Team

Christopher Baust

Christopher Baust

  1. "Was ist dein größtes Vorbild?" —

    Batman!

  2. "Was war dein liebstes Kinderbuch?" —

    Larry das Krokodil

  3. "Was würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?" —

    Das Rambo-Überlebensset, so viel Malzbier, wie ich tragen kann und meine Gitarre.


    Kevin-Roman Bohlender

    Kevin-Roman Bohlender

    1. "Was machst Du im Kindergarten am liebsten?" —

      Mit den Kindern gemeinsam neue Dinge entdecken, zusammen spielen, malen & basteln.

    2. "Was ist Dein Lieblingsessen?" —

      Tortelloni

    3. "Was ist Dein Lieblingstier?" —

      Hund, Hamster


      Marina Dechant

      1. "Was ist dein Lieblingstier?" —

        Mein Hund.

      2. "Was ist dein Lieblingswitz?" —

        Treffen sich zwei Fische. Sagt der eine:"Hi". Sagt der andere: "Wo?!"

      3. "Was hast du am liebsten gespielt?" —

        Habe früher immer mit Mamas Schuhen "Auto" gespielt.


        Hanna Frank

        Hanna Frank

        1. "Welche drei Dinge nimmst du mit auf eine einsame Insel?" —

          Auf eine einsame Insel würde ich mir meine Wanderschuhe mitnehmen, damit ich jede Ecke erkunden kann, einen Fotoapparat, um die schönen Momente festzuhalten und Musik.

        2. "Was ist dein Leitspruch?" —

          "Wir sind niemals am Ziel, sondern immer auf dem Weg" - Vinzenz von Paul, 1581-1660

        3. "Was ist Dein Lieblingsbuch?" —

          "Schnuddelbuddel baut ein Haus" und "Der kleine Nerino"


          Conny Görres (Leitung)

          Conny Görres (Leitung)

          1. "Wofür brennst Du?" —

            Wenn mich für etwas die Begeisterung gepackt hat, bin ich kaum aufzuhalten. Meistens springt der Funke dann auf andere über und man kann gemeinsam Unmögliches, möglich machen und Berge versetzen. Seit Oktober letzten Jahres brenne ich für den Oberlin-Kindergarten.

          2. "Was hast Du als Kind gern gespielt?" —

            Cowboy und Indianer. Ich war IMMER Indianer, denn für sie habe ich schon von klein auf eine große Begeisterung.

          3. "Was ist Dein Lieblingsessen?" —

            Ich liebe Sushi. Das könnte ich Tag und Nacht essen.


            Astrid Gsell

            Astrid Gsell

            1. "Wofür brennst Du?" —

              Für Städtereisen und die 5. Jahreszeit.

            2. "Was ist dein Leitspruch?" —

              In der Ruhe liegt die Kraft.

            3. "Was ist dein Lieblings-Kinderbuch?" —

              Der kleine Wassermann.


              Iris Heger-Brandl

              Iris Heger-Brandl

              1. "Warum bist Du Erzieherin geworden?" —

                Weil ich Kinder liebe, weil ich gerne pädagogisch arbeite und weil ich mich sozial engagieren möchte.

              2. "Was ist Dein Lieblingstier?" —

                Elefant.

              3. "Was ist dein Lieblingskinderbuch?" —

                "Die kleine Hexe" von Ottfried Preußler.


                Katrin Herdle

                Katrin Herdle

                1. "Was ist dein Lieblingstier?" —

                  Schlangen. Diese wunderschönen Tiere faszinieren mich. Deswegen widme ich mich der Terraristik. Zu Hause habe ich selbst eine Kornnatter.

                2. "Was war dein liebstes Kinderbuch?" —

                  "Superwurm" von Axel Schaffner

                3. "Was hast du als Kind gerne gespielt?" —

                  Als Kind war ich sehr viel draußen. In meiner Straße wohnten viele Kinder. Mit ihnen bin ich sehr gerne Gummitwist gehüpft.


                  Maren Kaiser (stellvertr. Leitung)

                  Maren Kaiser (stellvertr. Leitung)

                  1. "Warum bist Du Erzieherin geworden? " —

                    Der erste Kindergartentag steht vor der Tür, ein ganz neuer und unbekannter Lebensabschnitt nimmt nun seinen Lauf. So viele neue Eindrücke, fremde Gesichter und Räumlichkeiten – alles ziemlich beängstigend, wenn man mich fragt. Besonders dann, wenn man wie ich 3 Jahre fast ausschließlich mit Mama und Papa zusammen war. Doch dann lernst du deine neue Erzieherin kennen. Ein warmer, herzlicher Blick und ein strahlendes Lachen werden dir geschenkt. Da fällt das Ankommen vielleicht nicht mehr ganz so schwer. Natürlich klappt dies nicht immer gleich und auf Anhieb - doch wie sagt man so schön: „Die Übung macht den Meister!“ Es ist noch gar nicht so lange her, da traf ich dann meine damalige Erzieherin. Und man glaubt es kaum, obwohl wir uns so viele Jahre nicht gesehen hatten, wussten wir sofort wer nun vor uns stand. Bei mir sind sogar ein paar Tränchen gekullert. Fast ein kleines WUNDER oder ZEICHEN wie ich finde – für mich habe ich meinen TRAUMBERUF gefunden.

                  2. "Was ist Dein Leitspruch?" —

                    Nimm ein Kind an die Hand und lass dich führen, betrachte die Steine, die es aufhebt und lausche und hör aufmerksam zu, was es dir erzählt ... und es wird dich in eine Welt entführen, die du schon längst vergessen hast.

                  3. "Was ist Dein Lieblingstier?" —

                    Schon als Kind war der HUND etwas ganz besonderes für mich. Ich wollte immer einen eigenen haben, doch leider konnten meine Eltern mir diesen Herzenswunsch nicht erfüllen. Schuld war natürlich der Vermieter der damaligen Wohnung. Mit 19 Jahren erfüllte ich mir dann meinen großen Traum. Ich kaufte mir meine Fellnase „Eyco“, ein schwarzer Labrador. Bereits vom ersten Tag an waren wir unzertrennlich und ich konnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Nun sind 14 unvergessliche Jahre wie im Flug vergangen. Im vergangenen Jahr musste ich ihn dann schweren Herzens gehen lassen. Doch ich weiß, jetzt geht es ihm wieder gut und er ist nicht alleine. Mein Hund „Eyco“ war für mich wie ein kleiner Engel, der mich ein Stück auf meinem Lebensweg begleitet hat. Und vielleicht ist ja bald schon ein weiterer „Engel“ bei mir.


                    Regina Keller

                    Regina Keller

                    1. "Was hast Du als Kind gerne gespielt?" —

                      Wie die meisten Kinder war ich am liebsten draußen im Hof, im Garten, auf den Feldern, bei den Nachbarn auf dem Bauernhof oder Fahrrad fahren mit Freunden. Viel Spaß hatte ich auch bei verschiedenen Ball-und Hüpfspielen oder wenn wir in der Scheune der Nachbarn Verstecken spielten.

                    2. "Was war dein liebstes Kinderbuch?" —

                      Es sind die Geschichten, die Astrid Lindgren über „Michel von Lönneberga“ geschrieben hat. An der Figur von Michel, der viele kleine Jungen verkörpert, gefällt mir, dass er so pfiffig, selbständig und herzlich ist.

                    3. "Was ist dein Leitspruch?" —

                      Er ist aus dem Alten Testament, 1.Samuel16 Vers 7. „Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, der Herr aber, sieht das Herz.“


                      Annja Knauf

                      1. "Wofür brennst Du?" —

                        Ich singe leidenschaftlich gerne.

                      2. "Was ist dein Lieblingstier?" —

                        Da muss ich mich zwischen zweien entscheiden: 1. Pferd und 2. Wolf

                      3. "Was hast Du als Kind gerne gespielt?" —

                        Am liebsten habe ich mit den Spielsachen meines großen Bruders gespielt. Ansonsten spielte ich einfach alles und mit vielen Kindern.


                        Kristina Maas

                        Kristina Maas

                        1. "Was ist Dein Lieblingstier?" —

                          Meine Lieblingstiere, egal ob zu Lande oder zu Wasser, sind Schildkröten. Im Jahr 2015 habe ich in Costa Rica bei einem Meeresschildkröten-Hilfsprojekt mitgemacht. Dort hatte ich das wunderbare Erlebnis, kleinen Meeresschildkröten beim Schlüpfen zu zuschauen und sie anschließend auf ihrem Weg bis ins Meer begleiten zu dürfen, dass sie dies auch sicher erreichen.

                        2. "Dein Lieblingswitz..." —

                          Was sagt die Schnecke auf der Schildkröte? "Huuuiiiiiii!!"

                        3. "Was war Dein liebstes Kinderbuch?" —

                          "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry, das einzige Buch das ich auf deutsch, englisch und französisch gelesen habe. "Man sieht nur mit dem Herzen gut" ist einer meiner persönlichen Leitsätze für meine pädagogische Arbeit geworden.


                          Haike Mayer

                          Haike Mayer

                          1. "Welche drei Dinge nimmst du mit auf eine einsame Insel?" —

                            Meinen Mann, eine Hängematte und mein E-book mit vielen Büchern drauf.

                          2. "Was ist Dein Leitspruch?" —

                            Am Ende ist alles gut und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es nicht das Ende.

                          3. "Was machst Du im Kindergarten am liebsten?" —

                            Vorlesen und mit den Kinder basteln.


                            Martina Mlynski

                            Martina Mlynski

                            1. "Welche drei Dinge nimmst du mit auf eine einsame Insel?" —

                              Meinen Freund, ein Buch und unser Motorrad.

                            2. "Was ist Dein Lieblingstier?" —

                              Der Wüstenfuchs und das Erdmännchen.

                            3. "Was hast Du als Kind gerne gespielt?" —

                              Spiele draußen (Im Sand, Radfahren, Völkerball, etc.) Lego und Rollenspiele.


                              Sabine Ochs

                              Sabine Ochs

                              1. "Was ist Dein Leitspruch?" —

                                Für mich im Leben, aber auch in der Arbeit mit den Kindern, ist mir ein Satz besonders wichtig: „Intelligenz beginnt beim respektvollen Umgang mit Mensch und Natur.“ So unterstütze ich die Kinder beim Erlernen ihrer Sozialkompetenz, so dass sie Mitgefühl, Respekt und Hilfsbereitschaft erwerben können. Und mache sie auch bei Pflanzen und Tieren auf deren Bedürfnisse und Empfinden aufmerksam.

                              2. "Was hast Du als Kind gern gespielt?" —

                                Ich liebte Legos. Denn alles was einen dazu ermunterte, selbst kreativ zu werden, war für mich eine Möglichkeit, mein Talent zu fördern. Ich erschuf nicht nur detailliert Häuser, sondern baute auch das Logo meiner damaligen Lieblingsband aus Lego nach. Als in der Grundschule Barbies beliebt wurden, verbrachte ich mehr Zeit damit, Möbel und Kleider für die Puppen zu basteln, als selbst mit den Puppen zu spielen.

                              3. "Was machst Du im Kindergarten am liebsten?" —

                                Als kreativer Kopf mag ich das Malen und Basteln im Kindergarten. Aber noch mehr gehe ich in meiner Arbeit auf, wenn ich die Kinder zum Kreativsein animieren kann. Am liebsten stelle ich den Kindern eine Reihe von Materialien zur Verfügung und unterstütze sie dabei, aus diesem Berg ein Kunstwerk zu erstellen. Am schönsten ist das im Herbst, da es viel Naturmaterial zum Basteln zu finden gibt.


                                Evelyn Piperno

                                Evelyn Piperno

                                1. "Welche drei Dinge nimmst du mit auf eine einsame Insel?" —

                                  Meinen Mann, meine Kinder und viele Bücher.

                                2. "Was ist Dein Lieblingstier?" —

                                  1996 habe ich meine 1. Schildkröte bekommen. Inzwischen sind es 4. Diese Tiere strahlen eine Ruhe und Zufriedenheit aus, die mir besonders gut gefällt.

                                3. "Was hast Du als Kind gerne gespielt?" —

                                  Im Kindergarten habe ich immer sehr gerne gepuzzelt. Das Schöne ist, dass ich auch in diesem Kindergarten war und immer mal wieder ein altes Puzzle, Buch oder Spiel aus meiner Kindergartenzeit entdecke.


                                  Gerd Römpert

                                  Gerd Römpert

                                  1. "Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?" —

                                    Meine Frau, viel Geld, mein Auto

                                  2. "Wofür brennst du?" —

                                    Motorsport, Rallye, Kart fahren

                                  3. "Was ist dein großes Vorbild?" —

                                    Walter Röhrl


                                    Valentina Schetle

                                    Valentina Schetle

                                    1. "Was ist Dein Leitspruch? " —

                                      Jesus spricht: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. -Joh. 9,12

                                    2. "Was ist dein Lieblingstier?" —

                                      Die Schildkröte, denn sie hat jederzeit einen sichtbaren Schutz dabei.

                                    3. "Was war Dein liebstes Kinderbuch?" —

                                      „Pinocchio“. Ich war völlig verliebt in das Buch.