Pinguine unterwegs – Pony-Führerschein für Kinder

Im Rahmen der tiergestützten Pädagogik hat sich für den Oberlin-Kindergarten ein neues Lernfeld aufgetan. In Zusammenarbeit mit Nadine Villhauer (Pferdewirtin) haben unsere Kinder die Möglichkeit, in deren eigenen Stall in Dossenheim rund um das Pferd/Pony neue Erfahrungen zu machen. Und so machten sich eine Kindergruppe der Pinguine am Donnerstag, den 07.06.2018 morgens auf den Weg nach Dossenheim, wo bereits Nolan, Jimmy, Mabon und Jakomo, die Schulponys, und Nadine auf uns warteten. Beim Pony-Führerschein, geht es darum, diese zu verstehen und einen positiven Zugang zu ihnen zu bekommen. Beim Führtraining, der Pferdepflege, Fütterung und geführtem Reiten ist eine intensive Kommunikation mit den Ponys möglich. Ängste können abgebaut und dabei die Persönlichkeit, das Selbstbewusstsein und das Sozialverhalten der Kinder gestärkt werden.

Der erste Vormittag im Stall inmitten schöner, unberührter Natur bietet eine entspannte Atmosphäre. Schnell haben die Pony-Führerschein-Anwärter ihre Lehrer, in unserem Fall die vier Ponys ins Herz geschlossen, was nicht schwer fällt, weil die vier ihren Job wirklich gewissenhaft wahrnehmen. Beim Putzen, Führen und natürlich auch der notwendigen Stallarbeit konnten unsere Kinder die vorher verinnerlichte Theorie (die sie eine Woche zuvor bei Trockenübungen im Oberlin-Kindergarten unter Nadines Leitung erlernt hatten) vor Ort gut umsetzen. In einer gemütlichen Schlussrunde endete der erste praktische Teil auf dem Weg zum Pony-Führerschein. Und in zwei Wochen geht es weiter! Die Pinguine sowie Anleiter und Betreuer freuen sich.