Kuscheliges Zuhause (Kobel) für unsere Eichhörnchen

Bis vor einiger Zeit wussten wir noch nicht was ein Kobel ist. Doch inzwischen haben wir darüber sehr viel gelernt. Im Garten unserer Einrichtung leben viele Eichhörnchen. Fast täglich können unsere Kinder diese flinken, kleinen Tierchen dabei beobachten, wie sie äußert geschickt zwischen den Bäumen herumklettern und miteinander spielen. Wir haben sogar für den Winter eine Futterstation, in welches wir regelmäßig Nüsse legen. Die Eichhörnchen nehmen dieses Angebot gerne an.

Nun haben wir zum Thema Eichhörnchen unser Außengelände durch zwei Kobel erweitert. Ein Kobel ist aus Seegras geflochten und kann zur Haupt-bzw. Nebenwohnung von den Nagern genutzt werden.

Mit tatkräftiger Unterstützung haben wir die Kobel so hoch wie möglich am Stamm zweier Bäume befestigt. Die Kobel haben aktuell nur einen Haupteingang, so dass sich das Eichhörnchen einen zweiten (Fluchtausgang) dort anlegen, durchbeißen kann. Dieser dient als Fluchtweg vor Räubern. In den Nestern wird auch teilweise Nahrung gelagert. Zum Anlocken haben wir leckeres Futter für Eichhörnchen hineingelegt. Sie lieben vor allem Nüsse und Samen. Besonders beliebt sind die von Buche, Eiche, Kiefer, Ahorn und Fichte

Mit etwas Glück werden unsere Eichhörnchen die „Wohnungen“ beziehen. Das ist eine sehr spannende Angelegenheit. Wir beobachten sie täglich mit den Kindern und haben unsere Kobel nicht aus den Augen gelassen.

Wir werden berichten.