„Kleine-Leute-Gottesdienst“ im Oberlin-Kindergarten

 

Am Sonntag, den 06.05. gab es einen Kinder-Gottesdienst der besonderen Art: das Organisationsteam des „Kleine-Leute-Gottesdienstes“, Erzieher und Erzieherinnen des Oberlin-Kindergartens und zahlreiche Kinder und deren Familien trafen sich nicht wie sonst in der Kirche, sondern im Außenbereich des Oberlin-Kindergartens. Es war sogar so gut besucht, dass wir schnell noch ein paar Bänke in unsere schattiges Plätzchen dazu stellen mussten.

Nach einer fröhlichen Begrüßung durch den Vogel „Wiedehopf“ ging es schon mit dem ersten Lied los, Musikalisch unterstützen uns Frau Pfarrerin Eva Leonhardt, Herr Baust und Frau Wahl auf ihren Gitarren.„Wiedehopf“ erzählte uns nach der ersten Gesangseinlage die Geschichte von Noah und seiner Arche. Wunderbar optisch gestaltet und zum besseren Verständnis für die Kinder wurde dies mit verschiedenen Gegenständen dargestellt. So lag eine Decke in der Mitte, die den Ort für die Arche darstellen sollte und die Kinder, welche ein Kuscheltier mitgebracht hatten, durften dieses darauf legen. Schnell tummelten sich Teddybären, Stofftiger, Kuschellöwen und so manches Einhorn auf der Decke.

Tiere hatten wir nun genug. Doch es musste ja schließlich auch eine Arche her.

Aus den einfachsten Dingen, wie Käseschachtel, Zahnstocher und Papier, wurden nun an den Gartentischen kleine Böötchen gebastelt, welche in einem Planschbecken und einer Wanne auf Seetauglichkeit getestet werden konnten.

Nach dem gemeinsamen „Vater Unser! und einem Abschlusslied, lud der Kindergarten bei dem wunderschönen Sonnenschein zum Verweilen ein. In unserem Turn-und Mehrzweckraum konnte man die Geschichte von Noah und seiner Arche als Video ansehen, das mit einem witzigen Lied hinterlegt war. Dabei war auch für das leibliche Wohl gesorgt: so gab es draußen ein kleines Buffet mit Laugenstangen und verschiedenem Fingerfood, sowie Wasser und Tee. Für alles war gesorgt.

Wir danken allen, die diesen schönen außergewöhnlichen Gottesdienst möglich gemacht haben von Herzen.