Im Oberlin-Kindergarten wachsen wilde Bäume…

Ganze fünf Wochen war es relativ still in unserem Oberlin-Kindergarten. Pflanzen und Tiere machten sich dies zu Nutze, um sich im Außengelände auszubreiten. Diesen Montag waren nicht nur die Eichhörnchen erstaunt, dass nun wieder Leben im Garten herrscht. Nachdem die Kinder einen Maikäfer entdeckt hatten, welcher sich auf einem „komischen Baum“ ausruhte, stellten wir gemeinsam fest, dass diese „komischen Bäume“, junge Kastanienbäume sind.

Schnell war klar, im Herbst waren die Kastanien in den darunterliegenden Sandkasten gefallen, wurden beim Spielen von den Kindern in den Sand verbuddelt und hatten nun lange Zeit gemütlich auszutreiben.

 

 

 

 

 

Nun griff sich jeder eine Schaufel und buddelte fleißig ein Bäumchen nach dem anderen aus. Ganz vorsichtig, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Die kleinen Bäume wollten wir natürlich nicht einfach entsorgen, sondern pflanzten sie in Blumentöpfe und gossen sie anschließend mit ausreichend Wasser. Wir sind schon sehr gespannt, wie sie sich entwickeln. Hier auf unserer Homepage halten wir euch auf dem Laufenden was sich im Garten so tut.