Hygiene-Konzept 2.0 im Oberlin

Besondere Zeiten, erfordern besondere Maßnahmen…

Im Oberlin-Kindergarten arbeiten wir stetig an der Optimierung unseres Hygiene-Konzeptes und daran, sowohl MitarbeiterInnen als auch unsere kleinen und großen Besucher optimal zu schützen.

Um Ihnen einen kleinen Einblick zu gewähren, möchten wir Ihnen von unseren Bemühungen berichten:

Schon lange vor der medizinischen Maskenpflicht wurden im Oberlin-Kindergarten groß angelegt FFP2-Masken angeschafft, um die MitarbeiterInnen und somit alle bestmöglich zu schützen. Zudem suchten wir sehr früh schon Kooperationspartner für eine regelmäßige Schnelltestung der KollegInnen. Dank der Unterstützung unseres Bürgermeisters, erhielten wir bei Dr. Eckstein eine Schulung und Schnelltests für unsere MitarbeiterInnen zur Verfügung gestellt.

Inzwischen werden wir von unserer Kollegin, Vanessa Werner, zwei Mal die Woche getestet, die übrigens ein hervorragendes Händchen für die Testungen beweist.

Zudem messen wir jeden morgen bei allen Kinder mittels Infrarot an der Stirn die Temperatur. Sobald ein Kind Erkältungserscheinungen oder erhöhte Temperatur zeigt, darf es den Kindergarten leider nicht besuchen.

Durch diese Maßnahmen, kombiniert mit konsequenter Vermeidung von Untermischung, vor allem  durch Gruppentrennungen in allen Bereichen, konnten wir ein Gefühl vermitteln, so gut wie möglich geschützt zu sein und im Verdachtsfall schnell reagieren, bzw. die Kontakte schnell begrenzen zu können.

Aktuell werden die ersten KollegInnen bereits geimpft und die anderen erwarten noch ihre Impftermine.

Wir sind sehr froh, dass wir intensiv mit unseren Eltern im Austausch sind und sie uns dadurch ein großes Verständnis für alle unsere Maßnahmen entgegen bringen. Dies erleichtert den gemeinsamen Gang durch die Pandemie enorm. Vielen Dank dafür.