Erntedankgottesdienst im Oberlin-Kindergarten, mit der wahrscheinlich größten Sonnenblume der Welt

Für viele Eltern war am 10.10.2018 schon um 10 Uhr der Gang in den Oberlin-Kindergarten eine gewollte Pflicht. Sie holten nicht etwa ihre Kinder an diesem Mittwoch besonders früh ab, sondern freuten sich, beim Erntedank-Gottesdienst dabei sein zu können. Auch in diesem Jahr waren alle Stühle besetzt und die Kinder freuten sich sehr darüber, dass so viele Eltern der Einladung hatten folgen können. Der schön geschmückte Gabentisch wurde nach und nach immer reichhaltiger durch die vielen Gabenkörbchen, die von zu Hause mitgebracht worden waren.

Schon Tage vor dem Gottesdienst hatten wir gemeinsam mit den Kindern begeistert Lieder einstudiert. Die großen Vorschul-Kinder hatten sogar eine kleine Überraschung vorbereitet. Sie stellten zu wunderbar entspannter Musik die Entwicklung vom Kern zur Sonnenblume dar, wobei sich am Ende eine riesige Sonnenblume in der Mitte des Foyers entwickelt hatte. Diese Aufgabe verlangte von den Kindern viel Ruhe und Gelassenheit. Nicht leicht in der heutigen schnelllebigen und hektischen Zeit. So war es wunderbar zu sehen, mit welcher Sorgfalt die Kinder ihre Teile zum Gesamtbild an diesem Gottesdienst legten. Diese Ruhe übertrug sich sofort auf das Publikum und bei zauberhafter Musik konnten wir den Schnellzeitraffer einer Sonnenblumen vom Einpflanzen des Kernes bis hin zur fertigen Blüte genießen.

Das Stichwort Wachsen griff unsere Pfarrerin Frau Leonhardt anschließend in ihrer Predigt auf. Mit den Kindern überlegte sie gemeinsam, was denn noch alles wachsen könne. Nachdem viele Obst- und Gemüsesorten genannt worden waren, stellte sie fest, dass auch die Kinder seit dem letzten Gottesdienst sehr gewachsen seien.

Das „Vater unser“ und ein Fingerspiel der Kinder, bei dem die Sonnenblume erneut eine große Rolle spielte, rundete den Gottesdienst ab.

Nach einem großen Applaus verabschiedeten wir uns von den Eltern, nicht ohne eine kleine Gabe für zuhause mit zu geben. Jede Familie durfte sich zur Erinnerung ein kleines, liebevoll gestaltetes Schächtelchen mit Sonnenblumen-Kernen darin mitnehmen.

Gerne möchten wir uns bei Frau Leonhardt, bei allen helfenden Händen und den Eltern bedanken. Nicht nur für Ihre Unterstützung und zahlreiches Erscheinen, um mit uns zu feiern, sondern auch für die vielen Gabenkörbchen, welche unseren Gabentisch mit den unterschiedlichsten Früchten schmückten.

Nun sind wir aber sehr gespannt, in wie vielen Gärten in Reilingen nächstes Jahr Sonnenblumen erstrahlen werden.