Einführung der neuen Kirchengemeinderäte und -rätinnen

Ende 2019 haben Sie bestimmt die Wahl der neuen Kirchengemeinderäte und -rätinnen verfogt und sich, wenn möglich, auch daran beteiligt.

Gerade uns als evangelischer Kindergarten unter der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde Reilingen betraf dies in besonderem Maße, da wir ja eng mit unserem Träger zusammenarbeiten. Und wir können sagen, dass es eine wunderbare Zusammenarbeit ist. Nun erwarteten wir natürlich mit Spannung den Ausgang der Wahl, denn es sollte einige Veränderungen geben. So kandidierte Trudel Eichhorn, ein Urgestein der evangelischen Kirchengemeinde, nicht mehr und es hatten sich einige „neue“, engagierte Gemeindemitglieder aufstellen lassen. Wer würde das „Rennen“ machen? Am 1.Adventssonntag ergab die Auszählung dann, dass uns folgende Kirchengemeinderäte und -rätinnen die nächsten sechs Jahre begleiten werden:

Walter Dorn

Nadine Bikowski

Tobias Beier

Helge Hoffmann

Simon Schell

Ute Hoffmann

Anke Wahl

Tom-Alexander Langhoff

Diese Acht wurden im Sonntagsgottesdienst am 12.01.2020 herzlich in die Kirchengemeinde eingeführt. Doch zuvor wurden Ulrike Schroeder, Fritz Breuner und Trudel Eichhorn liebevoll aus ihren Ämtern verabschiedet.

Pfarrerin Eva Leonhardt hatte eine liebgewonnene Tradition von Trudel Eichhorn übernommen und die Scheidenden in Versform für ihre Verdienste geehrt. Um ihre Zukunft relaxt anzugehen, erhielten alle Drei ein gemütliches Kissen mit allem, was zur Entspannung dazu gehört und einen Blumengruß.

In ihrer Predigt verglich Eva Leonhardt die 6 Jahre dieses Ehrenamtes mit den ersten 6 Entwicklungsjahren eines Kindes. So verglich sie z.B. die vielen verschiedenen Entwicklungsphasen und Erfahrungen, die ein Kind in dieser Zeit macht, dass etwa durch „Versuch und Irrtum“ wichtige neue Erfahrungen gemacht werden und dass es immer wieder Höhen und Tiefen geben wird. Einen weiteren wichtigen Aspekt zeigte uns Eva Leonhardt auch darin auf, dass sie den Kirchengemeinderat mit einem Körper verglich, der nur gut funktionieren kann, wenn alle Körperteile und Organe ihre Funktionen haben, die am Ende ein gutes Ganzes ergeben.

Zum Abschluss erhielten die „Neuen“ den Segen und die besten Wünsche für ein gutes Gelingen. Musikalisch umrahmt wurde dies von Wolfgang Müller an der Orgel und Alexander Hartmann an der Trompete.

Wir möchten uns nun bei den neuen KirchengemeinderätInnen ganz herzlich für das Engagement bedanken und wünschen ihnen einen guten Start und eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Den ehemaligen KirchengemeinderätInnen wünschen wir eine entspannte Zeit und auch ihnen möchten wir ein herzliches Dankeschön für ihre geleistete Arbeit mit auf den Weg geben.

DANKE