Johann Friedrich Oberlin

Johann Friedrich Oberlin (oft auch frz. Jean-Frédéric Oberlin) (* 31. August 1740 in Straßburg; † 1. Juni 1826 in Waldersbach) war ein evangelischer Pfarrer, Pädagoge und Sozialreformer einer kleinen elsässischen Gemeinde; in der Frühpädagogik gilt er als Vordenker von Friedrich Fröbel und als einer der Väter des Kindergartens.

Johann Friedrich Oberlin

Johann Friedrich Oberlin

Lernen muss man mit dem ganzen Körper.

Johann-Friedrich-Oberlin

Er war ein Mann, der seine Zeit und Umgebung nachhaltig geprägt hat. 
Am Leben dieses begnadeten Pädagogen und bahnbrechenden Sozialreformers wird deutlich, wie eng geistliche und soziale Verantwortung im Auftrag der Nächstenliebe miteinander verknüpft sind und was Gott aus einem Menschenleben machen kann, das sich ihm ganz überlässt.
Oberlin als Vater der Kindergärten.

Ganz irdisch sind indes die pädagogischen Reformen, die Oberlin in den Dörfern des Steintals ein- oder im Sinne seines Vorgängers weitergeführt hat. Oberlin lässt während seiner fünf Jahrzehnte in Waldersbach Schulhäuser bauen, erweitert die Leihbüchereien, kümmert sich darum, dass die Ländler, die nur Patois, also Dialekt, sprechen, richtiges Französisch lernen. Seine wichtigste Tat auf diesem Feld ist die Gründung von „Strickstuben“, die nichts anderes sind als Kindergärten oder Vorschulen.

Quellen FAZ, OJC, Wikipedia