Reilinger Straßenfest

Sonnige Eröffnung trotz Matschwetter

Es ist Samstag, der 09. September 2017, kurz vor Elf Uhr morgens. Immer mehr Kinder sammeln sich vor der Bühne des Reilinger Straßenfestes, von Müdigkeit keine Spur. Es passiert nämlich nicht alle Tage, dass man auf einer Bühne stehen darf, die fast sogar ein bisschen höher ist als Mama und Papa. Neugierig wird das Geschehen beobachtet, Kindergartenfreunde werden strahlend begrüßt und hin und wieder hört man etwas von „fünf kleinen Fischen“.

Und dann geht es los. Nach einem Eröffnungskonzert und einer Rede sind die Raben, Spatzen, Pinguine und Störche vom Oberlin-Kindergarten an der Reihe. Gemeinsam mit den Kindern und Erzieherinnen vom Haus der kleinen Hasen stehen sie auf der Bühne und sind bereit, alles zu geben. Lauthals geben sie die Lieder „fünf kleine Fische“ und „das Lied über mich“ zum besten und machen auf der Bühne eine Super-Figur. Ganz zur Freude der stolzen Eltern und Großeltern.

Als Dank gab es neben tosendem Beifall auch noch ein kleines Dankeschön. Ein riesengroßer Hase (Insider behaupten, es handle sich hierbei nur um den Bürgermeister im Hasenkostüm) bedankte sich bei den Kindern und dann durften sich alle fleißigen Sängerinnen und Sänger einen Luftballon und einen Wasserball mit nach Hause nehmen. Ein Eis-Gutschein rundete das Angebot ab, trotz bewölktem Himmel.

Man kann also behaupten, die Darbietung war ein voller Erfolg. Auch wenn sich die Sonne nicht so wirklich blicken ließ, wurde es dank der Kinder für den einen oder anderen vielleicht ein wenig sonniger.